Skip to main content

Balkenmäher Test 2016 – Die Fünf besten Balkenmäher im Test

Hecht Balkenmäher 587 Wiesenmäher

370,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum TestberichtAusverkauft
AL-KO Balkenmäher BM 875 III – 112872

852,65 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum TestberichtZum Sparangebot von Amazon
AL-KO Balkenmäher BM 875 II 112430

600,00 € 800,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum TestberichtAusverkauft
McCulloch Balkenmäher MPF72B

1.073,33 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zum TestberichtZum Sparangebot von Amazon

Der Balkenmäher – ein Segen gegen wilde Wiesen?

Sie sind auf diese Seite gekommen, weil Sie auf der Suche nach einem Gerät sind, das die wilden Kräuter, das Heu auf der Wiese und die meterhohen Grashalme zuverlässig entfernt? Dann sind Sie hier richtig, denn der Balkenmäher schafft all das, und er kann noch mehr.
Der Balkenmäher ist ein sehr hilfreicher Mäher, wenn es um Weiden, Wiesen und andere weitreichende Flächen geht. Sie können mit dem Balkenmäher Gras mähen, aber auch Heu machen. Auch ökologische Naturgärten sehnen sich nach dem Balkenmäher, der dort eine gute Arbeit leisten kann.

Die Besonderheiten eines Balkenmähers

Doch was genau ist nun das Besondere am Balkenmäher und wieso unterscheidet er sich von anderen Rasenmähern? Nun, der Balkenmäher hat, wie der Name es schon sagt, einen Balken. Er verwendet einen Balken, der meist etwa 87 cm breit ist, und damit wird hohem Gras einen Strich durch die Rechnung gesetzt. Während bei Elektromähern schon beim Blick auf solche Weiden die Puste ausgeht, gehen spätestens Benzinrasenmäher nach ein paar Metern schon in die Knie, weil das Gras einfach zu hoch, zu spröde, zu wild und zu hartnäckig ist. Und für diesen speziellen Fall wurden die Balkenmäher erfunden, die den Bauern, Naturliebhabern und Gärtnern eine große Erleichterung sind. Denn sonst müsste man das alles per Hand machen, und wer will schon eine 2000 qm² große Fläche zerkleinern? Ich schätze niemand.Rasen-mit-kleinen-tieren
Nun, natürlich ist der Balkenmäher kein Ersatz für die bewährten Elektromäher und Benzinmäher, die in fast jedem Haushalt zu finden sind. Denn der Balkenmäher ist nicht für einfache Rasen ausgelegt, so gern man das auch möchte. Er ist nur für seine Einsatzgebiete geeignet bzw. leistungsstark. Der große Vorteil beim Balkenmäher ist, dass man diesen meist auch im Winter benutzen kann, und zwar als Schneeräumer. Somit hat man schon mal einen weiteren Aspekt beim Balkenmäher, die Einsatzgebiete sind vielfältig.
Der Balkenmäher hat stets einen Benzinmotor, der sehr leistungsstark ist, und natürlich mit Motoröl und Benzin gefüllt werden muss.

Aufbau und Funktion eines Balkenmähers

Balkenmäher werden häufig auch Einachser oder Frontmäher genannt. Diese Bezeichnung erhielt dieser Rasenmäher-Typ aufgrund des breiten Balkenmessers, welches an der Frontseite des Mähers befestigt ist. Das Messer schneidet das Gras ähnlich wie eine Schere. Diese einzigartige Technologie gestattet es dem Anwender, mit einem Balkenmäher Wiesen mit einer Grashöhe von maximal 1,50 Metern zu kürzen.

Aus diesem Grund ist ein Balkenmäher für den Einsatz im privaten Garten weniger geeignet. Balkenmäher eignen sich optimal dazu, Heu zu mähen. Der vorn angebrachte Mähbalken ist mit einer Vielzahl Schneidefinger mit einer Breite von circa zwei bis drei Zentimetern und einer Länge von ungefähr fünf Zentimetern bestückt. Diese Schneidefinger sind über die gesamte Mähbreite des Einachsers verteilt. Die beiden dreieckigen Messer sind zweireihig übereinander angeordnet und rotieren in entgegengesetzter Richtung hin und her. Das Gras wird auf diese Weise nach dem Prinzip, nach dem auch Haarschneidemaschinen Haare kürzen, geschnitten.

Angetrieben wird der Hand-Frontmäher von einem Verbrennungsmotor, der ebenfalls den Antrieb der Räder übernimmt. In diesem Punkt bestehen keine Unterschiede zu einem herkömmlichen Gartenmäher. Bei großen Balkenmähern, die für den Weideschnitt zur Befestigung an Traktoren konzipiert wurden, wird der Mähbalken überwiegend hydraulisch angetrieben. Das Handling eines manuellen Balkenmähers ist nahezu identisch mit dem eines Gartenrasenmähers. Damit sich der Frontachser komfortabel in die gewünschte Richtung schieben lässt, wurde dieser Mähertyp mit zwei frei stehenden Griffen ausgestattet. Diese sind am Grundgerüst des Einachsers montiert, welches auch den Motor des Balkenmähers trägt.

Kaufkriterien für einen Balkenmäher: Darauf müssen Sie achten

Um das passende Modell zu finden, sollten bei der Auswahl des Balkenmähers folgende Kriterien beachtet werden:

  • Gewicht des Balkenmähers  
  • Größe der zu mähenden Rasenfläche 
  • Motorleistung 
  • Schnittbreite 
  • Komfortable Handhabung 
  • Preis-Leistungs-Verhältnis 
  • Schallpegel 

 

Hand-Balkenmäher wiegen im Durchschnitt ungefähr 54 Kilogramm. Je leichter der Balkenmäher ist, um so wendiger und einfacher zu handhaben, ist der Mäher. Weiterhin sollte bei der Auswahl unbedingt die Größe und Beschaffenheit der Fläche, die mit dem Balkenmäher geschnitten sollen, berücksichtigt werden. Während einige Modelle zum Mähen von Rasenflächen von maximal 1000 Quadratmetern konzipiert wurden, bewältigen andere Hand-Frontachser Wiesen- und Weideflächen mit einer Größe von bis zu maximal 3000 Quadratmetern. Ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines Balkenmähers ist die Motorleistung. Im Durschnitt liegt diese bei 2,5 KW. Dieser Wert sollte nicht unterschritten werden, damit der Mäher auch beim Mähen an Hängen eingesetzt werden kann. Eine einfache und komfortable Handhabung sind ebenfalls wichtig. Besonders hochwertige Mäher sind beispielsweise mit in der Höhe verstellbaren Griffen ausgestattet, um eine ermöglichen es dem Benutzer, Grasflächen in rückenschonender Haltung zu schneiden. Weiterhin sollte, bevor eine Kaufentscheidung für ein Modell getroffen wird, ein Blick auf die Garantie- und Serviceleistungen des Herstellers zu werfen. Wer nicht dazu bereit ist, zusätzliches Geld in die Anschaffung eines speziellen Schleifgerätes für seinen Balkenmäher zu investieren, sollte idealerweise gleich beim Kauf des Hochgrasmähers einen Wartungsvertrag mit dem Balkenmäher-Hersteller abschließen. Die Zusatzkosten amortisieren sich dadurch, dass sich der Balkenmäher stets in einem einwandfreien Zustand befindet, wodurch die Lebensdauer des Frontachsers spürbar erhöht wird.