Skip to main content

BRAST Benzin Rasenmäher 4,4kW (6PS) incl. Selbstantrieb GT Markengetriebe 196ccm

(5 / 5 bei 3 Stimmen)

319,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: November 23, 2017 3:04 am

Hersteller

Brast

Gewicht

34 Kg

PS

6

Antriebsart

Benzinantrieb

Produktabmessungen

1500x540x1700mm


BRAST Benzin Rasenmäher 4,4kW (6PS) 196ccm Test

Nachdem der Motor meines alten Rasenmähers den Geist aufgab, folgte ich dem Rat meines Nachbarn und entschied mich für den
BRAST Benzin-Rasenmäher 4,4kW (6PS) inkl. Selbstantrieb GT Markengetriebe 196ccm.
Die relevantesten Kriterien vor dem Kauf waren für mich, dass der Rasenmäher kraftvoll und zuverlässig auch mit größeren Rasenflächen zurecht kommen sollte. Unebenheiten in der Bodenbeschaffenheit sollten ebenfalls leicht überwunden werden und die Schnittlänge an den jeweiligen Rasen problemlos angepasst werden können.

Am Tag der Lieferung spielte das Wetter mit und ich bekam somit gleich die Gelegenheit, mich von den Vorzügen zu überzeugen. Doch bevor das Gerät in Betrieb genommen werden kann, müssen noch einige kleinere Handgriffe unternommen werden, welche sich dank der sich im Lieferumfang befindlichen Montageanleitung als sehr leicht herausstellten. Dazu gehörte die Befestigung des Haltegriffs und das ansetzen des Grasfangsacks, der bei Bedarf aber auch weggelassen werden kann, da der Rasenmäher über die Möglichkeit eines Seitenauswurfs verfügt. Betankt werden muss der Brast Rasenmäher dann nur noch mit Super Bleifrei und Motoröl, bevor es dann losgehen kann.

Der Motor ließ sich bereits bei der ersten Nutzung und dem ersten Versuch problemlos starten, was für mich und meine vorherigen Erfahrungen mit Benzin-Rasenmähern keine Selbstverständlichkeit war. Der Haltegriff liegt gut in der Hand und lässt sich in der Höhe verstellen. Zudem ist der Rasenmäher trotz seiner 34 Kilogramm komfortabel zu bewegen. Für alle, die wie ich bei mir im Garten, eine größere Fläche Rasen haben, bietet dieses Modell einen Selbstantrieb, der je nach Bedarf zugeschaltet werden kann, sowie einen Getränkehalter, um bei einer kleinen Pause zwischendurch nicht gleich das Mähen zu unterbrechen. Zudem lassen sich dank der Schnittbreite von 51 Zentimetern in kurzer Zeit mühelos größere Flächen mähen.

Auch das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Der Rasen ist nach dem Mähen nahezu akkurat und ohne nennenswerte Unebenheiten auf die gewünschte Länge zugeschnitten worden. Laut Hersteller ist hierfür ein hochwertig geschliffenes Schneidemesser verantwortlich, welches von 30 auf 80 Millimeter in 8 Stufen verstellt werden kann. Dies erwies sich für mich als äußerst praktisch, da meine Rasenfläche nicht gleichmäßig mit Sonnenlicht genährt wird und ich eine Möglichkeit suchte, auch nach mehreren Tagen noch ein gleichmäßiges Ergebnis zu haben. Dieses wurde aber auch durch den am Frontspoiler befestigten Rasenkamm erreicht. Selbst sich bereits gelegter Rasen wird durch den Rasenkamm wieder aufgerichtet und somit tatsächlich auf die gewünschte Länge getrimmt. Wer sich dafür entscheidet mit dem 60 Liter großen Grasfangsack zu mähen, hat dank der Füllstandsanzeige immer einen genauen Blick darauf, wie viel platz noch in ihm vorhanden ist.
Ist die Arbeit erledigt, reinigt sich der Brast Benzin Rasenmäher selbst. Hierzu muss lediglich ein handelsüblicher Gartenschlauch mit Wasserzulauf am CLEAN Wasseranschluss befestigt werden und das Innengehäuse wie auch das Schneidemesser werden gereinigt.

Da ich den Brast Rasenmäher mittlerweile zu meiner vollsten Zufriedenheit nutze, kann ich nur jedem, der mehr als eine kleine Rasenfläche hinter dem Haus hat, zum Kauf raten. Der Preis von etwa 400 Euro ist durchaus gerechtfertigt, da man einen robusten und zuverlässigen Benzin-Rasenmäher erwirbt, der zudem auch noch wirklich schick aussieht und bei nahezu jeder Witterung einsatzbereit ist.


319,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: November 23, 2017 3:04 am