Skip to main content

Gemüse anbauen: Diese Lebensmittel kannst du zu Hause anpflanzen

Sie können keinen großen Garten Ihr Eigen nennen, würden aber trotzdem gerne gesundes, selbst gezogenenes Gemüse auf Ihrem Speiseplan haben? Die gute Nachricht ist – das ist absolut möglich, auch mit einem Minimum an Platz, zum Beispiel auf einem kleinen Balkon. Oder auf dem Fenstersims. Sogar in Ihrer Wohnung können Sie noch viel Leckeres anpflanzen, alles was dafür Notwendig ist, ist genug Helligkeit und etwas Fantasie.

Welche Pflanzen eignen sich für Ihren Platz?
Grundsätzlich kann fast alles was in einem Garten angepflanzt wird, auch in einem Topf wachsen. Zum Teil gibt es dafür auch spezielle Züchtungen, zum Beispiel Topftomaten, welche eher klein wachsen und dadurch anspruchslos im Platz sind. Überlegen Sie sich vor dem Kauf von Samen oder Setzlingen gut, wie die Umweltfaktoren in Ihrem „kleinen Garten“ sind. Obwohl sie genügend Wasser brauchen, sind zum Beispiel Tomaten sehr empfindlich auf Regen. Sie brauchen dementsprechend einen wettergeschützten Platz. Eine andere Frage, die sich stellt, ist: Wie viel Sonnenlicht erreicht Ihren Garten? Auch das sollte bei der Planung Beachtung finden, je nach dem sollten andere Pflanzen favorisiert werden.

Kräuter passen überall hin
Am unkompliziertesten zum Gärtnern sind wohl Kräuter. Sie sind anspruchslos im Platz und auch in der Pflege. Alles was sie brauchen ist Wasser, genügend Licht und gute Erde als Nahrung. In der Küche geben sie das gewisse Etwas zu jeder Mahlzeit, sind absolut Lecker und erst noch gesund. Sie wachsen problemlos auf einem Fenstersims oder Balkongeländer. Sollte nicht mal dieser Platz zur Verfügung stehen, sind sie auch in einem Töpfchen an einer genug hellen Wand zufrieden. Es gibt viele Ideen, wie Kräuter nicht nur platzsparend wachsen können, sondern gleichzeitig als Deko die Wohnzimmerwand verschönern. Lassen Sie sich inspirieren!

Auch vieles Gemüse braucht gar nicht soviel Platz
Gemüse wie zum Beispiel Tomaten, Gurken, Kohlrabi, Peperoni, Chili, Bohnen, Radieschen oder Erbsen sind nur einige von vielem Gemüse, welches sich durchaus auch sehr platzsparend anpflanzen lässt. Ein Balkon oder ein Sitzplatz, sowie ein paar Töpfe, genügen dafür völlig. Während in einem traditionellen Garten alles in die Breite wachsen darf, denken Sie Ihren kleinen Garten horizontal statt vertikal. Pflanzentöpfe lassen sich zum Beispiel auch stapeln, damit alles übereinander seinen Platz finden kann. Schön platziert ist das nicht nur praktisch, sondern sieht auch noch gut aus. So werden Gurken, Tomaten, Radieschen und Co. auch gleich(zeitig) zur hübschen Dekoration!

Wasser ist Pflicht!
In Töpfen kann sich, bedingt durch die Größe, nur wenig Wasser speichern. Regelmäßiges Gießen ist daher Pflicht. An heißen, trockenen Tagen wie wir sie bis noch eben erlebt haben, ist mindestens täglich die Wasserzufuhr zu überprüfen. Wem das zu viel ist, der ist eventuell mit einem automatischen Bewässerungssystem gut beraten.
Da außerdem auch die Nährstoffzufuhr mit so wenig Erde begrenzt ist, sollten die Pflanzen auch regelmäßig gedüngt werden, sollte Ihnen eine reiche Ernte wichtig sein.
Wenn Sie diese paar wenigen Punkte beachten, werden Sie bald auch auf kleinstem Raum Ihre eigenen und gesunden Lebensmittel ernten können!