Skip to main content

Makita Akku-Rasenmäher 2×18 V, 43 cm, BLM430ZX2C

(4.5 / 5 bei 18 Stimmen)
HerstellerMakita
Artikelgewicht18 Kg
AntriebsartAkku
Volt36 Volt
Produktabmessungen149 x 46 x 102 cm

Der Makita Akku-Rasenmäher BLM430ZX2C 2×18 V im Test

 

In diesem Test bekommen Sie einen Überblick über dieses Gerät und erfahren gleichzeitig ob sich ein Kauf lohnt, oder ob Sie nicht doch lieber zu einem anderen Produkt greifen sollten. Bleiben Sie auf jeden Fall dran, am Ende gibt’s auch eine Bewertung von mir.

Der Preis


Hui! War mein erster Gedanke, als mir der Preis in die Augen auf amazon sticht. Sie müssen für dieses Gerät nur 364,00 € bezahlen. Warum das so günstig ist? Zurzeit ist eine Preisaktion im Gange, wodurch das Gerät sage und schreibe 85 € günstiger ist, als sonst. Falls Sie kein Glück mehr haben und die Aktion schon wieder vorbei sein sollte, dann zahlen Sie immerhin noch 449,00 €, was auch kein schlechter Preis ist. Da gibt es wesentlich teurere Geräte in diesem Umfeld.

Der Versand und die Vorbereitung

Der Verkauf und Versand verläuft in meinem Fall über einen Händler ab, auf amazon wohlgemerkt. Amazon selber liefert dieses Produkt nicht aus, schade! Trotzdem habe ich die Bestellung aufgegeben und musste auch nicht einmal Versandkosten bezahlen, denn die ist kostenlos. Über die Lieferzeit war ich positiv überrascht. Meist benötigen Händler 1-2 Wochen, im schlimmsten Fall sogar einen Monat. Doch hier bekam ich mein Paket schon nach drei Tagen in die Hand. Laut einem Bekannten, der den selben Rasenmäher bestellt hat, dauerte es bei ihm 4 Tage. Also ist das noch vollkommen in Ordnung. So ein Rasen kann ja mal auf sich warten lassen.
Mein erster Gedanke, als ich das Paket anhebe: Verdammt schwer! Stolze 18 kg wiegt dieser Brocken. Ich habe schon Akku Rasenmäher getestet, die nur 10-13 kg auf die Waage gebracht haben. Da fühlt sich dieser Rasenmäher schon eher wie eine Last an. Das ist in meinen Augen ein kleiner Kritikpunkt.
Nun, es ist ja ein Akku Rasenmäher, also vergessen Sie nicht: Sie müssen den Akku aufladen, falls der Hersteller das nicht im Vorfeld schon getan hat (machen aber die wenigsten). Also kommt der Akku für 2-3 Stunden an die Steckdose, danach können sie ihn in den Rasenmäher stecken und müssen sonst nichts mehr tun. Na ja, außer mähen, ist ja klar.

Der große Test

Nachdem ich mit der Vorbereitung fertig geworden bin, habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, diesen Rasenmäher noch am selben Tag zu testen. Es war gerade Nachmittag, die Sonne versteckte sich hinter einigen Wolken. Aber wenigstens regnete es nicht. Das Wetter schien also passend zu sein. Schnell noch die dicke Jacke angezogen, dann habe ich meinen neuen Rasenmäher, der mir optisch auch gut gefällt, auf den Rasen geführt und ihn auf meine Größe eingestellt.

Mit dem 2 stufig höhenverstellbaren Holm können unterschiedliche Körpergrößen zur Anwendung kommen. Ich bin recht groß, für mich hat es also gerade noch gepasst. Aber ich hätte mir trotzdem mehr Individualität gewünscht bei der Anpassung. Wieder ein klitzekleiner Kritikpunkt. Weiter geht’s also. Der Griff fühlt sich dafür sehr gut an, denn er bietet einen sicheren Halt und scheint sehr wertig zu sein. Dann fällt mir auf, dass es einen Knebelverschluß mit Schnellspannhebeln gibt, mit dem man den Schiebebügel sehr einfach einklappen kann.
Aber wir wollen ja jetzt insbesondere sehen, wie sich dieser Rasenmäher so beim Mähen schlägt. Also wird er schnell aktiviert. Eine angenehme Lautstärke klingelt in meinen Ohren, aber nicht so stark, dass ich einen Ohrenschutz bräuchte. Auch meine Nachbarn fühlten sich von dem Geräuschpegel nicht sonderlich gestört. Klar, ist das Teil jetzt nicht lautlos, aber ohrenbetäubend wie manche Benzinrasenmäher ist er nun auch wieder nicht.

Ich lege also los, schiebe ihn über das Testgelände: Ein 450 qm² großer Rasen. Das Gras an sich ist schon recht hoch gewachsen, muss also unbedingt kürzer werden. Der Rasenmäher stellt sich hierbei geschickt an, schafft es das Gras zu zerschnippeln. Manchmal merke ich aber, dass dem Motor die Puste ausgeht, und ich etwas mehr Kraft aufwenden muss beim Schieben, damit er auch mit hartnäckigen Grashalmen fertig wird. Zur Not bin ich einfach noch einmal darüber gefahren, dann hat es auf jeden Fall geklappt. Der große Vorteil bei Akku Rasenmähern ist die Flexibilität. Sie können um jede Ecke mähen, in jedem Winkel, und brauchen sich nicht eingeschränkt fühlen, wie etwa durch einen Elektrorasenmäher, der mit seinem Kabel eher zum Hindernis wird.
Nach gut einer Stunde war ich schließlich endlich fertig mit der Arbeit und kann mit Überzeugung feststellen, dass der Rasen super aussieht.

Meine Bewertung

 

Ich vergebe diesem Rasenmäher 4 von 5 Sterne. Er hat ein paar kleine Schwächen, über die man aber hinwegsehen kann, solange man nicht zu penibel ist. Für diesen günstigen Preis kann man aber definitiv nichts falsch machen!