Skip to main content

Makita Rasenmäher

In fast jedem Baumarkt finden sich derzeit Makita Rasenmäher! Aber wer oder was ist eigentlich Makita? Fragen Sie sich das auch? Wollen Sie wissen, was Sie da in Betracht ziehen und dabei auch fest stellen, wo Ihr neuer Rasenmäher herkommt? Dann lesen Sie jetzt weiter!

Die derzeit 5 besten Makita Rasenmäher im Vergleich

Woher kommt Makita?

Makita ist ein Unternehmen, das seinen Sitz in Japan hat. Dort werden die verschiedenen Elektrowerkzeuge hergestellt, die uns im Haus oder auch im Garten sehr erfolgreich helfen können. Die Produktionsstätten verteilen sich aber nicht nur auf Japan, sondern auf die ganze Welt. So kann Makita auch in China, in den USA, im vereinten Königreich, in Rumänien und Kanada sowie in Brasilien und Deutschland gefunden werden. Mittlerweile gehören mehr als 850 verschiedene Werkzeuge aus dem Benzinbereich und dem Elektrobereich sowie dem Akku- und Druckluftbereich zum Sortiment. Aber auch stationäre Holzbearbeitungsmaschinen und Gartengeräte gehören zum Sortiment.

Wie ist die Geschichte von Makita?

Im Jahr 1915 bereits wurde Makita in Anjo, Japan gegründet. Der Gründer hieß Mosabura Makita und damit gab der Nachname des Gründers dem Unternehmen seinen guten Namen. Aber zunächst ging es nicht um Rasenmäher und Co. sondern um eine Ankerwicklerei und auch eine Motoren Reparaturwerkstatt. Seit 1977 gibt es Makita in Deutschland. Das Unternehmen hat sich immer weiter entwickelt und so konnte sogar der Motorsägenhersteller Dolmar aus Deutschland aufgekauft werden. 2011 wurde es Zeit für einen Umzug innerhalb Deutschlands. Das Unternehmen zog von Duisburg nach Ratingen. Dort gibt es nun ein Logistikzentrum und auch eine Serviceabteilung.

Was für Gerät gibt es?

Neben Benzin- und Elektrowerkzeugen gibt es natürlich auch noch eine spezielle Heimwerkermarke. Diese heißt maktech by Makita 2011.

Haben die Makita Rasenmäher Besonderheiten?

Makita Rasenmäher können in verschiedenen Schnittbreiten gekauft werden. Die Schnitthöhe lässt sich einfach regulieren bei den Geräten. Die Rasenmäher sind so gebaut, dass es sowohl sehr leise Energievarianten gibt und natürlich auch kraftvolle Benzinrasenmäher. Die Mäher besitzen einen Fangkorb und haben einen leistungsstarken Motor. Zudem finden sich Modelle, die über einen Akku verfügen. Die Benzinrasenmäher werden in der Regel mit einem Seilzug gestartet. Die Geräte sind wendig und lassen sich einfach durch den Garten fahren. Dennoch sollte der Käufer auch darauf achten, dass es ein Modell ist, das mit einem Radantrieb ausgestattet ist. Diese Eigenschaften ist sehr praktisch und macht sich besonders an Abhängen bezahlt. Makita Rasenmäher sind immer blau. Das ist die Farbe des Unternehmens. Zudem findet sich der typische Schriftzug des Unternehmens. Das macht diese Marke besonders.

Was gibt es noch für Geräte?

Nicht nur Rasenmäher gehören zu dem Makita Produkten. Es finden sich auch Geräte, die für einen Heckenschnitt perfekt sind. Auch diese Geräte gibt es als Benzinvariante. Mit der reichhaltigen Produktpalette von Makita kann Ordnung im Garten einkehren. Jeder kann somit von diesen Geräten profitieren und auch viel Freude damit haben. Sollte trotz aller Sorgfalt einmal ein Problem mit dem neuen Rasenmäher aufkommen, dann ist es wichtig, den Support zu informieren. Das ist dann immer die beste Lösung. In der Regel ist der Support auch überaus freundlich und wird bei jedem Problem weiterhelfen. Der Kontakt kann auch per E-Mail aufgenommen werden.