Skip to main content

Rasendünger mit Unkrautvernichter Test 2016

Erstklassige und professionelle Rasenpflege

Wer seinen Rasen liebt, der pflegt diesen mit den entsprechenden Mitteln. Einige Rasensorten wachsen dabei langsamer als andere. Dies liegt an vielen Faktoren. Sowohl das Wetter, als auch die Beschaffenheit des Bodens können dazu führen, dass der Rasen langsamer als geplant wächst. Für einen optimalen Rasen sollten Sie daher einen besonders nährstoffreichen Boden nutzen. Nicht jeder Garten verfügt über ausreichende Nährstoffe im Boden. Aus diesem Grund bietet sich der Einsatz von Rasendünger an. Der Dünger hilft dabei das Wachstum des Rasens zu beschleunigen und führt zudem zu einem kräftigen Wuchs, der Sie in jeglicher Hinsicht zu überzeugen weiß.

Entspannter Urlaub auf der gepflegten Wiese

Ob im Sommer beim Grillen oder dem entspannten genießen des Urlaubs im eigenen Garten, ein gepflegter Rasen sorgt für ein beeindruckendes Schauwerk. Sattes grün und ein starker Wuchs, machen aus dem eigenen Garten ein kleines Paradies. Wenn Sie Ihre Besucher, Nachbarn, Freunde, Bekannte und Verwandte ins Staunen versetzen möchten, sollten Sie Ihrem Rasen genauso viel Aufmerksamkeit wie dem Rest Ihres Gartens widmen. Der Rasen zählt nicht ohne Grund als die Basis des Gartens. Dabei sollte die Wiese nicht nur schön anzusehen, sondern auch Beanspruchbar sein. Sonnenlicht, Regen oder spielende Kinder machen aus einem schlecht gepflegten und schwachen Rasen schnell ein durchlöchertes Beet. Abhilfe verschafft in solch einer Situation der Rasendünger, der dafür sorgt das Wachstum der Halme zu kräftigen. Doch auf Ihren Rasen lauert noch ein weiterer Feind, der sich nicht mit einfachen Mitteln bekämpfen lässt.

Der lästige Feind im eigenen Garten

Unkraut im Garten kann unter Umständen zu einem lästigen Störenfried mutieren. Ganz gleich ob Brennnessel, Löwenzahn, Distel oder andere Unkrautsorten, Ihr Rasen stellt für viele Pflanzen einen idealen Platz dar, um sich zu vermehren. Obwohl jede Pflanze ihre Daseinsberechtigung hat und lediglich die Gegebenheiten Ihres Gartens nutzt, geht es nicht alleine um den optischen Aspekt der grünen Wiese. Diverse Rasensorten haben schon aufgrund der Bodenbeschaffenheit zu kämpfen. Der sensible Rasen benötigt sämtliche Nährstoffe.

Das Unkraut entzieht wichtige Nährstoffe

Wild wucherndes Unkraut entzieht dem Rasen die wichtigen Nährstoffe zur Stärkung und sorgt dafür, das hässliche, kahle Flecken auf Ihrer Wiese entstehen können. Neben dem Entzug von Nährstoffen zerstören die Unkrautwurzeln den Rasen und sorgen für Schatten. So erhält Ihr kostbarer Rasen einen ungleichmäßigen Wuchs. Das muss jedoch nicht sein, denn mittlerweile lässt sich mit der Hilfe von Rasendünger nicht nur der Wuchs kräftigen, sondern auch das Unkraut entfernen.

Rasendünger inklusive Unkrautvernichter

Im Test hat sich gezeigt, dass zahlreiche Rasendünger, die über den integrierten Unkrautvernichter verfügen, einen doppelten Schutz besitzen. Schon nach kurzer Zeit stellt sich eine effiziente Wirkung ein die dazu führt, das Unkraut aus Ihrem Garten zu entfernen und Ihren Rasen zu stärken. Letztlich stellt der Kauf von Rasendünger auch eine Frage an Ihr Budget. Daher sollten Sie von Anbeginn auf den Rasendünger mit Unkrautvernichter setzen, denn die 2 in 1 Lösung weiß zu überzeugen. Mittlerweile nutzen immer mehr Menschen diesen Dünger und sparen dabei nicht nur an Arbeit, sondern bares Geld. Der hochqualitative Rasendünger mit Unkrautvernichter darf in keinem Garten fehlen.