Skip to main content

Rasenmäher qualmt – was tun?

Was tun, wenn der Rasenmäher zu qualmen beginnt

Falls Ihr Rasenmäher plötzlich zu qualmen beginnt, kann dies verschiedene Ursachen haben. Auf keinen Fall dürfen Sie den Rauch einfach ignorieren und weiter mähen. Im folgenden Beitrag lesen Sie, wie Sie die Fehlerursache finden und reparieren können.

 

Ursachen für Rauchentwicklung bei Rasenmähern und Fehlerbehebung 

Harmlos ist es, wenn der Qualm durch beim Befüllen des Mähers durch verschüttetes Benzin oder Öl verursacht wurde. Durch die Motorwärme verbrennen diese Substanzen und es bildet sich Qualm. In diesem Fall schalten Sie Ihren Rasenmäher aus, lassen das Gerät abkühlen und wischen das Motorgehäuse mit einem Tuch ab.

Fängt Ihr Rasenmäher bereits im Leerlauf, also wenn Sie noch kein Gras schneiden, damit an, Rauch zu entwickeln, kann ein verdreckter Filter oder eine alte Zündkerze die Fehlerursache sein. Eine weitere Ursache für die Rauchentwicklung kann ein falsch eingestellter Vergaser sein. In diesem Fall können Sie zudem häufig feststellen, dass der Mähermotor meistens schlecht anspringt. Das Problem lässt sich durch Auswechseln der Zündkerze und Reinigung des Filters beheben. Eine richtige Vergasereinstellung erkennen Sie an rehbrauner Kontaktfärbung. Sehen die Kontakte der Zündkerze schwarz und rußig aus, ist das Kraftstoffgemisch zu fett eingestellt. Auf ein zu mageres Kraftstoffgemisch weisen Sie hellgrau gefärbte Zündkerzenkontakte hin. Die Vergasereinstellung unterscheidet sich bei den verschiedenen Mähermodellen. Wie Sie die Einstellung richtig vornehmen, ist in der Bedienungsanleitung beschrieben.

Alle Varianten Rasenmäher, auch Elektrorasenmäher, werden heiß, wenn sie überlastet werden. In diesem Fall verbrennen im Motor Kunststoffpartikel. In diesem Falle droht ein kapitaler Motorschaden. Falls Sie bemerken, dass der Motor hörbar langsamer läuft oder das Messer blockiert, müssen Sie Ihren Mäher sofort ausschalten. Falls Sie einen Elektrorasenmäher besitzen, ziehen Sie den Netzstecker aus der Steckdose. Dadurch verhindern Sie, dass Ihr Mäher versehentlich neu anspringt. Als nächstes entfernen Sie alle Stöcke, Steine, Wurzeln, Gräser, etc., welche sich unter dem Radantrieb und/oder Messer verklemmt haben. Bevor Sie den Motor Ihres Mähers erneut starten, muss sich dieser vollständig abgekühlt haben.

 

Rasenmäher qualmt nach Reinigung

Dieser Fehler tritt häufig auf, nachdem ein Mäher gereinigt wurde. Der Grund für die Störung ist, dass durch das auf die Seite legen des Gerätes Öl in den Motor gelaufen ist und jetzt verbrennt. Nach 10 Minuten sollte das Öl verbrannt und kein weißer Rauch mehr sichtbar sein.

Sie müssen generell darauf achten, dass Sie Ihren Mäher niemals auf die Seite legen. Falls Sie Arbeiten an der Unterseite Ihres Rasenmähers oder am Messer verrichten müssen, kippen Sie das Gerät auf den Holm. Die Zündkerze des Gerätes muss immer nach oben gerichtet sein. Zuvor müssen Sie den Motor ausschalten und den Zündkerzenstecker abziehen. Bildet sich nach dem Starten des Motors dennoch Qualm, sollten Sie eine Reparaturwerkstatt beziehungsweise einem Servicepartner des Geräteherstellers vor Ort kontaktieren. Eine andere Alternative bei einer Motorstörung ist, dass Sie mit dem Hersteller des Mähermotors Kontakt aufnehmen. Anhand eines spezifischen Aufklebers erkennen die Hersteller, dass der Motor aus ihrer Fertigung stammt.

 

Richtiges Mähen beugt Betriebsstörungen vor

Durch einen sachgemäßen Umgang mit Ihrem Mäher können Sie die meisten Störungen vermeiden. Achten Sie darauf, dass Sie niemals unaufmerksam Öl oder Benzin in Ihren Mäher füllen. Stellen Sie einen Behälter unter das Gerät, um verschüttetes Benzin oder Öl aufzufangen. Die Flüssigkeiten verseuchen zudem das Grundwasser und den Boden, deshalb ist ein sorgsamer Umgang mit diesen Substanzen wichtig.

Feuchtes Gras dürfen Sie niemals mähen. Es ist zäh und lässt sich deshalb schlecht schneiden. Dadurch steigt das Risiko, dass Sie Ihren Mäher überlasten. Sehr hohes Gras sollten Sie, um Ihren Rasenmäher und die Rasenfläche zu schonen, nur zu einem Drittel der Länge schneiden. Schieben Sie Ihr Gerät nicht mit Gewalt vorwärts, wenn der Rasenmäher qualmt oder langsamer wird.